Antigua

Und nein, ich bin nicht wahnsinnig geworden und mische mich unter die ganzen Pauschaltouristen der überlaufenen Karibikinsel Antigua. Wir befinden uns in der wunderschönen Kolonialstadt Antigua in Mittelamerika.

Den Wettstreit um die schönste Kolonialstadt Mittelamerikas zwischen Grenada und Antigua gewinnt rein vom optischen her vermutlich Granada, von der Athmosphäre her aber eindeutig Antigua. Die ganze Stadt ist übersät mit kleinen charmanten Cafes, häufig mit kleinen versteckten Patios,

Vielen Restaurants, fliegenden Händlern in farbenprächtigen lokalen Trachten.

Parque Central

Wir lassen uns erst mal einfach nur etwas treiben, geniessen die frischen bunten Fruchtsäfte,

den tollen dreckbilligen Kaffee und das Gewimmel der Leute auf dem Parque Central.

Dieses bunte Bild spiegeln auch die Märkte wieder, sowohl der Kunsthandwerksmarkt für die Touris

Carla, eine Maya, bei der ich eine neue Handgepäcktasche gekauft habe. Genäht werden die übrigens von ihrem Mann…

wie auch der lokale Markt.

Mit Konfetti gefüllte Eier oder Eierschlacht einmal anders…

So, zweiter Tag und Ferien Ende, Markus will mich heute zum Cerro de la Cruz hochjagen, bin ganz begeistert…

Und ja natürlich, etwas Kultur haben wir uns auch gegönnt, schliesslich ist Antigua gespickt mit Kirchen, Klöstern und Ruinen.

Convento Santa Clara

La Merced

Übrigens, Innenhöfe lohnen sich hier immer, da entdeckt man ganze Museen, Restaurants oder wie in diesem Fall einen Parkplatz inkl. Kirche, Markt und spottbilligem Grill.

Morgen heissts, off to Lago Atitlan

2 Gedanken zu „Antigua“

    1. Danke, aber das Schoggimuseum haben wir uns diesmal erspart, erfahrungsgemäss handelt es sich in dieser Region leider keineswegs um Museen, sondern um schlecht getarnte Verkaufsläden.. Dafür waren wir im Buchmuseum. Liebe Grüsse vom Lago de Atitlan, Marietta&Markus

Kommentar verfassen