Recife, Karneval und korrupte Polizisten

Was eigentlich als langweiliger, ereignisloser Fahrtag gedacht war, hat sich zu einem ziemlich nervenaufreibenden Trip entwickelt.

Beim Kaffeehalt in der Altstadt von Recife war noch alles in Ordnung, schade nur dass so viele der alten und eigentlich wunderschönen Kolonialgebäude baufällig und restaurierungsbedürftig sind, die bereits renovierten Bauten sind dafür eine absolute Augenweide.

Alt neben neu…

Nachdem ich mich in Kolumbien irgendwann an nonstop Salsagedudel gewöhnt hatte, habe ich mich jetzt so richtig auf Sambagedudel in Brasilien gefreut – Fehlanzeige, diese Irren oder muss ich jetzt „diese Narren“ sagen? sind bereits mitten in den Carnevalsvorbereitungen, was bedeutet: „Guggenmusik“ überall.

Moderner Hexenbesen

Nachdem wir im ersten Rutsch nur einen Teil der Altstadt gesehen haben, habe ich während der Weiterfahrt plötzlich die geniale Idee, den anderen Teil, der auf einem anderen „Inselchen“liegt, eben mal kurz auch noch anzuschauen, habe nämlich die Kuppel einer Kathedrale entdeckt. Blöde Idee, wir fahren blindlings in kleine, superenge und vollgestopfte Marktgässchen, Einbahnen und verfahren uns natürlich ohne auch nur die geringste Chance auf Parkmöglichkeit. Der Spass kostet uns einiges an Zeit, macht aber nix. Wir visieren Porto Galhinas für einen späten Lunch an und bereuen prompt, dass wir uns gegen eine Übernachtung in diesem hübschen lebendigen Touriörtchen mit der tollen Fussgängerzone und Shoppingmöglichkeiten entschieden haben.

Lunch

Der Tag zieht sich, die Sonne geht langsam unter und wir haben noch rund eine Stunde Fahrt vor uns. Polizeisperre, Grosskontrolle, Alkoholkontrolle, Fahrzeugpapiere, Führerschein – kostet uns alles ein müdes Lächeln, bis der Polizist an unserem Führerschein rummäkelt. Englisch und international genügt nicht, er möchte unbedingt eine portugisische Übersetzung sehen. Wir streiten und diskutieren eine gefühlte Ewigkeit, wissen aber natürlich, dass es nur eine Frage der Höhe des Schmiergeldes ist. Ich versuche ihm einen Strich durch die Rechnung zu machen und bestehe auf einer Quittung. Prompt bekomme ich einen offiziellen Fakel ohne Betrag und mit unserer eigenen Unterschrift… No surprise there..

Finally arrived in Japaratinga

Kommentar verfassen